Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde! Jennifer Schlebusch ist seit Ende Mai bei CIB in München als Eventmanagerin tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe meinen Bachelor in Business Management mit der Spezialisierung Tourismus-, Hotel- und Eventmanagement abgeschlossen. Während und nach meinem Studium absolvierte ich einige Praktika im Eventmarketing und im allgemeinen Marketing. Meine Expertise liegt sowohl im Eventmanagement als auch im Marketing, da ich parallel meinen Master in Marketingmanagement mache.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich bin eigentlich zufällig auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden. Die Aufgabenfelder hörten sich sehr interessant an und haben mein Interesse geweckt. Zudem ist es eine sehr zukunftsorientierte Branche. Da ich selbst aus einem ganz anderen Bereich komme, hat es mich gereizt, mehr über CIB und zukunftsweisende Technologien zu erfahren.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ich komme selbst nicht aus der IT-Branche und kann in den dazugehörigen Projekten eher weniger beitragen. Daher freue ich mich umso mehr auf die bevorstehenden Projekte in modulE. Die Fläche hat großes Potential und ich bin schon gespannt, welche Veranstaltungen und Ideen dort umgesetzt werden. Auch an den Marketingmaßnahmen bin ich stark interessiert und ich bin neugierig, wie wir modulE in den Marketingmix integrieren können.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Zurzeit sitze ich am Empfang um die grundlegenden Prozesse kennen zu lernen. Nebenher organisiere ich das Catering für kleinere Veranstaltungen und plane das ein oder andere Event für Mitarbeiter. Die ersten Ideen und Planungen für die CIBmas bereite ich auch schon auf. Außerdem versuche ich allgemeine Eventmanagementprozesse zu implementieren.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Sei nicht verwundert, wenn du zu Beginn zu einer Bewerberrunde eingeladen wirst. Ich war erstmals etwas skeptisch, weil ich nicht wusste, was auf mich zukommt, aber ich wurde positiv überrascht. Nach der Bewerberrunde verlief der Bewerbungsprozess sehr schnell. Zwei Wochen später habe ich bereits meinen neuen Job begonnen. Man wird von den Kollegen herzlich empfangen und bei Fragen stehen sie immer zur Verfügung.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die Schnelligkeit des Einstellungsprozesses, sympathische Kollegen und eine schnelle Integration in das Team. 🙂

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jennifer!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Lennart Wouters ist seit Mitte Mai bei CIB in Karlsruhe als Business Development Manager tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Die letzten 13 Jahre habe ich in den Bereichen Personalbeschaffungs-management, Managed Service Providing, Contracting und Arbeitnehmerüberlassung gearbeitet. Hier habe ich einige Unternehmen mit aufgebaut und deren Lieferportfolio gestaltet.

Vor meinem Umzug nach Deutschland im Jahr 2006 war ich bei der Niederländischen Bundesdruckerei für den Prozess und das Produzieren von personifizierten Drucksachen wie z.B. Reisepässen, Wahlunterlagen, diversen Diplomen und Abiturprüfungsunterlagen zuständig.

Hierbei spielten Themen wie Private Key Infrastructure (PKI), Verschlüsselung von Daten sowie elektronische bzw. digitale Unterschriften eine wichtige Rolle.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Christoph Tremmel hat mir CIB vorgestellt, sein Enthusiasmus hat mich sofort begeistert und die Kernthemen von CIB passen super zu meinen Erfahrung und Zukunftsvorstellungen.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Zunächst habe ich drei Themen als Schwerpunkte für mich definiert:

  1. Die Betreuung von Fiducia & GAD IT AG und Finanz Informatik an allen Standorten.
  2. Die Bearbeitung und Umsetzung von Business Development Themen und Prozessen in Zusammenarbeit mit internen Stakeholdern.
  3. Die Arbeit und Methoden für eine erfolgreiche Personalentwicklung vorantreiben und mit meiner Erfahrung unterstützen.

Abgesehen von diesen Themen werden sich bestimmt noch weitere, interessante Bereiche anbieten, in die ich mich mit einbringen kann.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Momentan befinde ich mich noch in der Einarbeitung. Nachdem ich die ersten paar Wochen in Karlsruhe von Christoph eingearbeitet wurde, war ich anschließend zwei Wochen in München, wo sich viele Kolleginnen und Kollegen um mich gekümmert haben. Für die kommenden Wochen stehen schon mehrere Dienstreisen an: Gemeinsam mit Michael Bursac werde ich sowohl in Münster als auch in München die Ansprechpartner der Fiducia und Finanz Informatik besuchen. Außerdem bin ich schon in einige Personalentwicklungsthemen eingebunden und leiste hier meine Mitarbeit.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Schwer zu sagen… das Unternehmen ist sehr unkompliziert und nahbar. Wenn du also interessiert bist, einfach die Bewerbungsunterlagen einreichen!

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Das warme, herzliche Willkommen und die Professionalität aller Kolleginnen und Kollegen, die mir mit ihren Kenntnissen und Erfahrungen sehr geholfen haben, bei CIB anzukommen.

Danke für das tolle Interview, Lennart.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde! Amanda Martínez ist seit Anfang Mai an unserem Standort in Las Palmas im Bereich Human Resources tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe in Deutschland klinische Psychologie studiert und war dort sechs Jahre lang in dem Bereich berufstätig. Anfang 2016 bin ich nach 13 Jahren Auslandserfahrung zurück auf meine Insel gekehrt, um hier im Marketing- und Medienbereich zu arbeiten. Meine Kenntnisse und Erfahrungen der letzten Jahre, vor allem aus der Psychologie, hoffe ich nun im herausfordernden Projekt der Personalplanung und –beratung übertragen und umsetzen zu können.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Es war immer mein Wunsch, in meiner Heimat für ein deutsches Unternehmen arbeiten zu dürfen. Und natürlich wollte ich mich beruflich und persönlich weiterentwickeln. Ich habe CIB zufällig über die FULP (Fundación Universitaria de Las Palmas) entdeckt und war so begeistert, dass ich eine Initiativbewerbung geschickt habe – obwohl für mein Profil keine konkrete Stelle ausgeschrieben war! Es hat mich überrascht und riesig gefreut, als ich zum Gespräch eingeladen wurde.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ich bin sozusagen noch in der Beobachtungs- und Lernphase. Es gibt aber viele Bereiche, die meine Aufmerksamkeit wecken. Ich liebe es, dass man bei CIB mit Kollegen unterschiedlicher Abteilungen Projekte teilt und ständig am Lernen ist. Ich muss jedoch gestehen: Ich bin sehr gerne kreativ tätig, daher bereitet mir insbesondere die Zusammenarbeit mit meinen Marketingkollegen große Freude!

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Wie erwähnt, bin ich noch am Beobachten und Fragenstellen, und nutze jede Gelegenheit, von anderen so viel wie möglich zu lernen. Meine Kollegen sind eine große Bereicherung für mich! Derzeit liegt mein Hauptschwerpunkt in der Personalbeschaffung und -förderung. Ich recherchiere viel und versuche, Ideen für uns zu sammeln und umzusetzen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Ich denke, meine eigene Erfahrung hinsichtlich der Bewerbung sagt schon alles: Einfach ohne Befürchtung die Bewerbungsunterlagen schicken, offen für Neues sein und loslegen! 

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Hier hat jeder Kollege ein Lächeln im Gesicht und ist sehr hilfsbereit. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Und natürlich gefällt es mir besonders gut, dass ich auf der Arbeit wieder Deutsch reden kann… Wie wir Spanier sagen: ¡estoy como pez en el agua!

Danke für das tolle Interview, Amanda.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Adrián Alejo ist seit Anfang Mai an unserem Standort in Las Palmas als Entwickler tätig. Dieses Mal ist das Interview auf Englisch, da Adrián noch dabei ist, seine Deutschkenntnisse zu verbessern.

Which work area do you come from, where is your expertise?

I graduated in computer science from the University of Las Palmas de Gran Canaria some years ago and I’m specialized in software engineering. Since then, I have been working focusing on web development, as in hybrid mobile development for three companies before I came to CIB.

Why did you apply for a job at CIB?

I considered applying when a friend of mine, who was already working at CIB, told me that they were looking for people with my profile. After his very positive feedback about the work environment and after investigating about the company and its projects, I was totally convinced.

Are there any projects at CIB that have raised your particular interest? If so, which ones?

CIB has many awesome solutions. As a user and due to the fact that it has been my main project since I started to work here, doXisafe attracted my special attention. It’s like a combination of cloud and share providers and a very complete tool for daily use.

How does your daily work routine look like at the moment?

So far, so good. I’m working with excellent people and interesting projects. Every day I’m getting more knowledge about the company and the work here. I’m trying to contribute to CIB the best I can while improving as a professional.

What did you like most when you started your job at CIB?

The people and the warm welcome they gave me. I felt like I had already been working here for a long time. I felt like a full team member from the very beginning, with people trying to make me feel comfortable.

Thank you, Adrián and welcome on board!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde! Christoph Tremmel ist seit Anfang Januar an unserem Standort in Karlsruhe tätig. Zu seinen Aufgaben zählen die Betreuung von Geldinstituten sowie die Ausweitung der Geschäftsbeziehungen.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe eine klassische Bankausbildung und darüber hinaus ein dreijähriges, berufsbegleitendes Studium absolviert. Meine Erfahrungen aus dem Vertrieb sowie den internen Prozessen einer Bank kann ich in meiner neuen Aufgabe sehr gut anwenden.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Die Digitalisierung, insbesondere in der Finanzwelt, war schon immer ein interessantes Thema für mich.

Bei CIB habe ich durch die jahrelange Erfahrung die Möglichkeit, die tollen Lösungen bei unseren Kunden vorzustellen und einzusetzen

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Es gibt mehrere Projekte, die ich sehr spannend finde. Ein Beispiel hierfür ist die digitale Rechnungserstellung für Privatpatienten und der Austausch dieser Dokumente über unsere Dokumentenaustauschplattform doXigate sowie die Einführung einer Bezahlfunktion aus dieser Lösung.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Ich recherchiere viele aktuelle Themen, die die Bankenwelt derzeit bewegen und versuche, daraus Anknüpfungspunkte für uns zu sammeln und umzusetzen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Einfach offen für neue Themen zu sein.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die einfache, offene und unkomplizierte Einbindung in das Unternehmen. Jeder Kollege ist sehr hilfsbereit.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christoph!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“! Waldemar Schäll ist seit April an unserem Standort in München als Systemadministrator tätig.

Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Nachdem ich im Sommer 2002 meine Lehre zum IT-Systemelektroniker erfolgreich abgeschlossen habe, bin ich der IT treu geblieben und arbeite seitdem in verschiedenen Bereichen des IT-Supports.

Sowohl User- und IT-Infrastrukturbetreuung als auch Teamführung haben mein berufliches Leben sehr geprägt. Ich bin fachlich breit aufgestellt, darin sehe ich auch meine Stärke.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Weil CIB einen hervorragenden Ruf hat und ich mich in der IT weiterentwickeln will.

Ziel ist es, meine Kenntnisse im Administrationsbereich zu vertiefen und zu erweitern.

Ich bin mir sicher, dass mich die Arbeit bei CIB in meiner Entwicklung weiterbringt. Meinerseits werde ich alles dafür tun, damit CIB so schnell wie möglich von meiner Arbeit profitiert.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ich war jahrelang im Bereich Hardware Lifecycle Management tätig. Unter anderem haben wir die IT-Infrastrukturen der größten Banken und Versicherungen in München betreut. Bei Kunden bin ich auch mit dem Thema Document Lifecycle Management in Berührung gekommen, so habe ich CIB als einen der größten Anbieter von Lösungen aus dem Bereich kennengelernt. Wie das Leben es will, ein paar Jahre später arbeite ich bei CIB.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Die fachliche Einarbeitung steht zur Zeit im Vordergrund. Aber schon jetzt versuche ich, meine IT-Kollegen in allen Angelegenheiten zu unterstützen.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Ehrlich und aufgeschlossen sein. Bauen Sie bitte keine Fassade auf. Klingt einfach? Ist auch so. Seien Sie Sie selbst! Das wird bei CIB sehr geschätzt.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Ich wurde sehr herzlich empfangen und genieße nach wie vor eine große Unterstützung. Dafür möchte ich mich sehr bedanken.

Danke für das tolle Interview, Waldemar.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Ana Gironés ist seit Mitte April 2019 bei CIB in Las Palmas und im Bereich Marketing tätig.

Aus welchen Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Meine Expertise liegt in den Bereichen Grafikdesign, Fotografie und Fotomontagen.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich habe ein Stellenangebot von der FULP (Fundación Universitaria de Las Palmas) vorgeschlagen bekommen und dachte, dass ich mit dem gesuchten Profil in vielen Punkten übereinstimme. Ich wollte professionell wachsen und konstruktiv in einem Team arbeiten. Ohne große Erwartungen habe ich also meine Bewerbung geschickt und wurde überraschenderweise zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ich bin noch ganz neu hier, aber es gibt Vieles, das meine Aufmerksam erregt. Vor allem die weit vorangeschrittene Digitalisierung und die Art und Weise, wie alle Abteilungen miteinander arbeiten, um ein Produkt zu entwickeln.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Momentan bin ich viel am Lernen, besonders was den Stil der Firma und die Gestaltung angeht. Ich bin am Illustrieren, Layouten und Fotografieren, außerdem erstelle ich Fotomontagen. Jeden Tag passiert etwas Neues und das ist aufregend.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Keine Angst haben, sich einfach vorstellen und ein Gespräch führen. Man hat niemals ausgelernt und CIB gibt einem die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die gute Laune und die Kommunikation im Team. Ich fühlte mich von Beginn an wohl.

Danke, Ana – und herzlich willkommen!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde! Eduardo Jiménez ist seit Anfang April an unserem Standort in Las Palmas im Bereich der Verwaltung tätig.

Aus welchen Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Ich habe ein facettenreiches Berufsbild und hoffe, diese vielfältige Erfahrung in einen Cocktail zu verwandeln, von dem CIB profitieren kann.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Ich habe das Stellenangebot im Internet gesehen und wurde zu einem spannenden Bewerbungsprozess eingeladen. Dann war ich von den vielfältigen Projekten überzeugt, die mir präsentiert wurden und auch von der Möglichkeit, im Technologiebereich zu arbeiten.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ein Projekt, das mich besonders interessiert, ist die Umgestaltung des Gebäudes, um Mobilität und Energieeffizienz zu verbessern sowie IOT zu implementieren.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Neben den typischen Verwaltungsaufgaben bin ich verantwortlich für die Lösung kleinerer Ausfälle und die Kontaktaufnahme mit Fachleuten, um unser Büro zu verbessern.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Neugierde und der Wunsch, zu verschiedenen Themen innovativ zu sein, ist auf jeden Fall hilfreich. Man sollte auch offen für Veränderungen sein.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die herzliche Begrüßung meiner Kollegen gefiel mir sehr gut, ich fühlte mich seit dem ersten Tag super in das Team integriert.

 

Danke für das tolle Interview, Eduardo. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde. Kerstin Müller ist seit Anfang Oktober bei CIB und für die Geschäftsentwicklung in Belarus/Baltikum sowie für das Hochschulmarketing zuständig.

Frage: Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Kerstin: Ich komme aus einem Bereich, der scheinbar nicht so viel mit IT im direkten Sinne zu tun hat: Bildung und Verwaltung.

Frage: Warum hast du dich bei CIB beworben?

Kerstin: Ich habe mehrere Jahre für den DAAD in Belarus ein Büro geleitet und dabei einen tiefen Einblick in das Land und in Verwaltungsabläufe erhalten. Die Arbeit von CIB in genau dieser Region hat mich gereizt. Interesse an der Region habe ich seit jeher, aber ich hatte auch den Wunsch, meine regionalen Erfahrungen wieder in neue Projekte bei CIB einzubringen sowie neue Bereiche für mich zu entdecken.

Frage: Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Kerstin: Momentan bin ich noch sehr mit meinen Projekten beschäftigt, aber die zahlreichen Facetten bei CIB sind beeindruckend. Ich habe großen Respekt vor Unternehmen, die sich in so vielen Bereichen engagieren und damit Weitsichtigkeit beweisen sowie vielen jungen Menschen eine Chance geben, Ideen in die Tat umzusetzen. Ich denke hier vor allem an modulE.

Frage: Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Kerstin: Ich habe natürlich meine festen Aufgaben und befasse mich momentan neben der allgemeinen Einarbeitung sehr intensiv mit dem Projekt Belarus. Aber auch hier schätze ich, dass ich selbständig arbeiten und Gedanken entwickeln darf. Mittlerweile habe ich die Region etwas ausgeweitet.

Frage: Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Kerstin: Ich glaube, das ist ganz allgemeingültig für jede Bewerbung: Sei einfach du selbst und öffne dich für Neues.

Frage: Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Kerstin: Ich bin schon vor meinem offiziellen Einstieg hier in München im Oktober vor Ort gewesen. Schon da ist mir aufgefallen, dass es hier wie in einer Familie ist. Es gibt sehr viele Events, bei denen ich die Kollegen auch außerhalb der Arbeit kennenlernen konnte. Ob es bei einem Spieleabend war oder bei einem Essen im Hofbräuhaus – ich wurde sehr freundlich aufgenommen, in alle Veranstaltungen mit einbezogen und ich hatte nicht das Gefühl „die Neue“ zu sein.

Kerstin vielen Dank für das tolle Interview.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB: unsere neuen Mitarbeiter erzählen

Und schon geht`s weiter mit unserer Serie „Einstieg bei CIB“! Dieses Mal ist unser Interview auf Englisch, da Enrique noch dabei ist sein Deutsch zu verbessern. 🙂

foto-EnriqueQuestion: Which work area do you come from, what is your expertise?

Answer: I graduated from the University of LPGC a few years ago and continued studying at the Polytechnic University of Catalonia for a master’s degree in research for Computer Science. While I was studying there I enrolled into a research group focused on computer architecture. After university, I worked for a computer vision company until I found CIB.

Q: Why did you apply to CIB?

A: I fell in love with the job application. I thought I was a good match for the job, and the offer of working in Gran Canaria in a stable position was the icing on the cake.

Q: Are there one or more projects at CIB that have aroused your particular interest after the first few weeks? If so, which ones?

A: CIB PDF brewer, it is a powerful utility that can do almost everything. The DeepER project also called my attention, I think AI is the right bet for solving complex problems, like character recognition.

Q: What is your everyday working life like at the moment?

A: So far it has been an exciting ride. I am still getting familiar with our applications‘ internals and I am trying every day to contribute as much as I can to CIB.

Q: What tips can you give other applicants for the selection process at CIB?

A: To not hesitate and apply. There will be interesting projects at CIB to grow professionally.

Q: What did you like most about the job start at CIB?

A: I did all the selection process remotely and I got a huge surprise when I entered the building in Calle Perojo for the first time :). And the working environment in the office is superb!

Great feedback. Thank you, Enrique.

Let´s CIB!

 

 

Teile diesen Post: