POP: Protection of Privacy

CIB bewirbt sich mit einem neuen Forschungsprojekt mit dem Namem POP (Protection of Privacy) bei der Fördermaßnahme „KMU-Innovationsoffensive IKT“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

In Zusammenarbeit mit den Verbundpartner Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS sind Forschungstätigkeiten für die Entwicklung einer KI-basierten Softwarelösung zur automatischen Anonymisierung/Pseudonymisierung von Dokumenten geplant. Damit sollen die Errungenschaften für den Schutz des Persönlichkeitsrechts durch die DSGVO mit den Bestrebungen der Digitalen Transformation und der Industrie 4.0 in Verbindung gebracht werden.

Ziel ist es, eine intelligente Software zur automatischen Anonymisierung- und Pseudonymisierung von sensiblen Daten und damit eine wichtige Erweiterung im Rahmen des Document-Lifcycle-Management zu entwickeln.

Soviel zu den News – wir sind gespannt wie es weitergeht und halten euch auf dem Laufenden.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Mit KI in die Zukunft

Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Neuronale Netze und Deep Learning, alles brisante Themen, die am 28. und 29.09. auf dem KI-Festival in Nürnberg unter die Lupe genommen wurden. Unser DeepER Team bestätigt: kein „Tech-Talk“,  sondern viele spannende Schwerpunkte wurden diskutiert – von Mathematik und Informatik, der Bedeutung von KI für Daten und Qualität, sinnvolle Einsatzbereiche bis hin zu Grenzen und auch Ängsten, die im Zusammenhang mit dem Thema entstehen können.

Künstliche Intelligenz kann lange nicht mehr als Hype bezeichnet werden und ihr möglicher Beitrag zum Unternehmenserfolg wird mittlerweile in allen Branchen als wichtiges Thema wahrgenommen.

Auch unsere Business Scouts Andreas Brandner und Leonhard Schiele konnten das auf dem AI Summit in San Francisco erleben und haben viele interessante Eindrücke mitgebracht. Dort wurde besonders die Gefahr diskutiert, dass firmenintern entwickelte KI-Themen nach Fertigstellung oft nicht zum Einsatz kommen.

Hier findest du alle im AI Summit vorgestellten Projekte.

Bei CIB sind neben ocr.team, unserer Crowdsourcingplattform für OCR mit doXiview, weitere neue Themen im Bereich Künstliche Intelligenz im Aufbau.

In den nächsten Wochen gibt´s in diesem Blog mehr zum Thema!

Let´s CIB!

 

 

 

 

Teile diesen Post:

PDF-Dokumente dynamisch verknüpfen

Mit „Remote Go-To Actions“ möglich!

Bei verschiedenen Prozessen im Rahmen des Document Lifecycles müssen im täglichen Gebrauch mehrere Dokumente manuell geöffnet werden, da sie aufeinander verweisen und detailliertere Informationen beinhalten. Zum besseren Verständnis von bspw. einer Sammelrechnung benötigt man die Informationen einer bestimmten Rechnung oder eines Beleges. Oft muss zeitaufwendig nach der bestimmten Information gesucht werden. Mehrere Dokumente müssen geöffnet und zueinander in Verbindung gesetzt werden.

Remote Go-To Actions stellen die Lösung dar, um von einem PDF-Dokument auf eine bestimmte Stelle in einem anderen PDF-Dokument zu verweisen und diese aus dem Dokument heraus aktiv anzusteuern. Die gewünschte Information ist mit einem Klick sofort verfügbar.

Im Rahmen der dynamischen PDF-Erstellung mit den CIB-Applikationen ist es bereits möglich diese Verknüpfungen zu generieren. Für zahlreiche Use-Cases können diese Remote Go-To Actions eine passende Ergänzung darstellen und ein effizienteres Prozessmanagement implizieren.

Wir sind auf die weitere Entwicklung dieser spannenden Lösung gespannt!

In diesem Sinne – Let’s CIB!

Teile diesen Post:

CIB goes doXigate

doXigate ist die digitale Dokumentenaustauschplattform von CIB, an der in den letzten Monaten intensiv gearbeitet wurde. Doch doXigate ist mehr als nur eine Dokumentenaustauschplattform: doXigate ist ein „digitaler und interaktiver Pendelordner„, der eine strukturierte und vor allem DSGVO-konforme Kommunikation ermöglicht.

In vielen Situationen des täglichen Lebens: Sei es im Büro, auf dem Amt oder beim Studium läuft man den Informationen und notwendigen Unterlagen hinterher. Hier eine E-Mail, da ein Fax, schnell eine WhatsApp-Nachricht mit dem Foto eines Dokumentes geschickt  – die Liste der verschiedenen Kommunikationskanäle kennt heutzutage kein Ende.

Mühsam muss ein Dokument unterschrieben und eingescannt werden. Die Anschrift passt nicht, oder die Rechnungsnummer ist falsch. Unzählige Telefonate, E-Mails und Meetings sind notwendig, bis man endlich das richtige Dokument in den Händen hält.

doXigate ist die Lösung!

Speziell im Bereich der Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung sind die Prozesse der Kommunikation mit den Mandanten und die dazugehörige Dokumentaufbereitung zeit- und daher kostenintensiv.

Im ersten Schritt konzentrieren wir uns bei der Produkteinführung von doXigate auf die Zielgruppe der Steuerkanzleien und bewerben unsere Anwendung bereits auf der Landingpage unserer Kanzlei-App! Im Zusammenspiel sind beide Lösungen die digitale Komplettlösung für Steuerberater. Interessenten stellen bereits Anfragen zu genaueren Produktinformationen.

Die Produktentwicklung ist im ersten Schritt abgeschlossen, an weiteren Features wird bereits gearbeitet. Das Marketing ist gerade dabei eine entsprechende Produktstrategie zu entwickeln und arbeitet an der Erstellung einer Landingpage, die im November online gehen soll.

Alles zu Funktionen und Vorteilen gibt´s im nächsten Beitrag zu doXigate! Seid gespannt.

Let’s CIB!