Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Und weiter geht’s mit unserer Reihe „Einstieg bei CIB“. Angelika Pößl ist seit März 2019 bei CIB in München im Bereich Controlling und Geschäftsentwicklung tätig.

Aus welchem Bereich kommst du und wo liegt deine Expertise?

Ich habe internationale Betriebswirtschaftslehre studiert und im Innovationsmanagement promoviert. Meine mehrjährige Berufserfahrung habe ich vor allem im Softwarebereich gesammelt. Zudem bringe ich Sprachkenntnisse in Spanisch und Englisch mit.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Die CIB consulting GmbH ist ein agiles und dynamisches Unternehmen mit verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im IT-nahen Kontext.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei der CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Neben den Bereichen Vertrieb, Verwaltung, Controlling und Produktmanagement beschäftige ich mich mit dem Business Development im spanischen Teil der Holding.

Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Ich bearbeite komplexe Themen etwa zur Digitalisierung von Prozessen, zum Projektcontrolling sowie zur weltweiten Geschäftsentwicklung der Firma.

Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Neugier und Offenheit gegenüber den unterschiedlichen Themenstellungen sind sicherlich hilfreich. Eine pragmatische Grundeinstellung zu verschiedenen Problemstellungen ist ebenfalls unterstützend.

Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Die hilfreichen Tipps meiner motivierten Kollegen sowie die Vielfalt der Themen haben mich positiv begeistert.

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Angelika!

Let’s CIB!

 

Teile diesen Post:

4 Jahre CIB labs S.L.

Am 27.03.2015 wurde unser Standort auf Gran Canaria gegründet. Seitdem ist viel passiert!

Wir sind gewachsen!

Die Mitarbeiterzahl ist von ursprünglich 3 auf mittlerweile 29 angestiegen – und wir wachsen weiter!

Aus anfänglichem Arbeiten im Home-Office wurde gemeinsames Arbeiten im Co-Working. Vom Mietbüro im Geschäftsviertel Triana fand 2017 der Umzug in das firmeneigene und stattliche Jugendstilgebäude in der denkmalgeschützten Calle Perojo 29 statt.

Mittlerweile sind unterschiedliche Entwicklungsprojekte fest in Las Palmas angesiedelt. Unser Support-Team in Spanien betreut nicht nur unsere deutschen Kunden, sondern hat seit letztem Jahr zusätzlich neue Supportleistungen für unseren Kunden HYVE übernommen. Und auch das Marketing wird von Spanien aus in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Produktverantwortlichen ausgeführt.

Und es geht weiter! Umbauten des Gebäudes sowie der Zukauf weiterer Büroflächen sind in Planung! Schon Ende des Jahres wollen wir auf bis zu 40 Mitarbeiter wachsen, um Entwicklung, Vermarktung und Betreuung neuer Lösungen weiterhin in gewohnter Qualität zu garantieren!

Die Geburtstagsfeier

Gefeiert wurde auf der sonnigen Dachterrasse. Einstieg war eine kleine Fragerunde von Geschäftsführer Ulrich Brandner zu geschichtlichen sowie kuriosen Details rund ums Unternehmen. Anschließend wurde gemeinsam angestoßen und nach spanischer Art geschmaust!

Auf die nächsten 4 Jahre!

Let´s CIB!

Teile diesen Post:

CIB Moments: Langfristige Mitarbeiter erzählen – Cristina

Wir erweitern unsere Kaffeekränzchen und befragen auch Kolleginnen und Kollegen, die schon etwas länger Teil der CIB-Family sind. Es sollen Highlights unserer Mitarbeiter bei CIB festgehalten werden, welche besonders in Erinnerung geblieben sind.

Den Anfang macht Cristina Silvera. Cristina war 10 Jahre an der Deutschen Schule Las Palmas, hat BWL studiert, bringt Erfahrung im Controlling und Internationalem Handel mit und war zuvor bei verschiedenen internationalen Firmen tätig.

An welchem CIB Standort arbeitest du? Kennst du auch andere Standorte?

Ich arbeite am CIB Standort Las Palmas auf Gran Canaria. Ich hatte mein Bewerbungsgespräch im April 2016 mit Geschäftsführer Ulrich Brandner und zwei weiteren Kolleginnen in Las Palmas. Mein Einstieg ins Unternehmen begann mit einer sechswöchigen Einarbeitung in München.  Damals waren außer mir auch noch vier weitere Kollegen im selben Auswahlprozess, welche dann gemeinsam mit mir ihren Einstieg in München machten.

Die Einarbeitung in München hat mir sehr gut gefallen! Der persönliche Kontakt mit den deutschen Kollegen hat die spätere Zusammenarbeit leichter gemacht. Außerdem lernt man sehr viel über alle anderen Abteilungen. Es war eine gewinnbringende Erfahrung, persönlich sowie auch beruflich.

Wir hatten auch die Möglichkeit, Deutschland bzw. München näher kennenzulernen. Unser Geschäftsführer Ulrich Brandner hat sich die Zeit genommen und mit uns einen Ausflug in die Berge und zu den Seen der Umgebung gemacht –  das war sehr schön. Während meiner Zeit in München hatte ich Geburtstag und wir haben gemeinsam bei einem Abendessen gefeiert.

Wie lange bist du schon bei CIB, in welcher Abteilung bist du und was sind deine Aufgaben?

Ich bin nun seit mehr als zweieinhalb Jahren bei CIB labs Las Palmas in der Verwaltung tätig. Meine Aufgaben sind vielseitig: der Kontakt mit Lieferanten, das Prüfen von Rechnungen und Unterlagen, die Eventplanung in Las Palmas, die Kundenberatung und die Reiseplanung. Auch der Bereich HHRR fällt in mein Aufgabengebiet: beispielsweise stelle ich Profile für unsere Stellenanzeigen zusammen und überprüfe Bewerbungsunterlagen unserer Bewerber.

Des Weiteren bin ich die Kontaktperson für die SPEGC (Sociedad de Promoción Económica de Gran CanariaC) und die FULP (Fundación Universitaria de Las Palmas) hinsichtlich Kooperationen, Sponsoring und Praktika. Jährlich absolvieren etwa vier Praktikanten der Deutschen Schule Las Palmas ein Praktikum bei uns, ob auf Gran Canaria vor Ort oder in der Zentrale in München.

Hast du auch schon in anderen Abteilungen gearbeitet? 

Ja, ich habe zwischenzeitlich auch Aufgaben im Marketing übernommen, mein Steckenpferd ist jedoch die Verwaltung.

Was gefällt dir besonders gut an CIB? Was macht deinen Arbeitsalltag so interessant und spannend?

Die Abwechslung und Dynamik, es ist nie langweilig. Man lernt jeden Tag etwas Neues.

Was war dein bisheriger CIB-Moment? 

Es gibt für mich wirklich viele CIB-Momente. Einer davon war der Umzug in unser neues, firmeneigenes Büro in der Calle Perojo. Das Gebäude ist beeindruckend und der Weg bis zum Kauf des Gebäudes war eine echte Herausforderung. Auch sehr schön ist zu sehen, wie das CIB-Team in so kurzer Zeit gewachsen ist.

Was würdest du dir für die Zukunft wünschen?

Ich würde mich gern weiterentwickeln, dazu lernen und neue Aufgaben übernehmen sowie gemeinsam an neuen „Lösungen“ arbeiten. Auch würde es mich freuen, wenn die Firma weiter wächst, insbesondere in Bezug auf Kundengewinnung in Spanien und die Möglichkeit den spanischen Markt zu eröffnen. Darüber hinaus möchte ich den Bekanntheitsgrad des Unternehmens und unserer Lösungen steigern und neue Talente unterstützen.

Vielen Dank für das Interview.

Wir freuen uns auf viele weitere CIB-Momente.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde. Marcela Pedraza ist seit Anfang Januar bei CIB an unserem Standort Las Palmas tätig und unterstützt das Marketing Team.

Aus welchem Bereich kommst du und wo liegt deine Expertise?

Ich komme aus dem Marketingsektor und habe Erfahrungen in den verschiedensten Branchen, wie z.B. Tourismus, Großhandel  (für Computer- und Technologiemarken) und Consulting in der Automobilindustrie, gesammelt. Internationales Online Marketing ist mein Schwerpunkt.

Warum hast du dich bei CIB beworben?

Dank einer B2B-Veranstaltung und einem Networking Event an der Universität Las Palmas de Gran Canaria bin ich auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Ich fühlte mich sofort angesprochen, da ich in Deutschland studiert habe und im Technologiesektor arbeiten wollte.

Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die besonders dein Interesse geweckt haben? Wenn ja, welche?

Ja, es gibt verschiedene Projekte die mich interessieren wie z.B.  CIB Impulsa, modulE, Libre Office und doXisafe zusammen mit den ergänzenden Produkten.

Frage: Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Ich habe erst im Januar angefangen und bin in der Einarbeitungsphase. In dieser Phase habe ich bis jetzt Arbeitsabläufe, Prozesse, Projekte und Produkte von CIB besser kennengelernt. Nebenbei unterstütze ich natürlich meine Kollegen mit ihren Aufgaben.

Frage: Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Sei du selbst und zeig was du kannst!

Frage: Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Ich habe mich von Anfang an von meinen Kollegen gut integriert und unterstützt gefühlt. Jeden Tag lerne ich neue und interessante Themen kennen, die zu meinem  professionellen Wachstum beitragen.

Vielen Dank, Marcela – und herzlich willkommen bei uns!

Let´s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Unsere Reihe „Einstieg bei CIB“ geht in die nächste Runde. Kerstin Müller ist seit Anfang Oktober bei CIB und für die Geschäftsentwicklung in Belarus/Baltikum sowie für das Hochschulmarketing zuständig.

Frage: Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Kerstin: Ich komme aus einem Bereich, der scheinbar nicht so viel mit IT im direkten Sinne zu tun hat: Bildung und Verwaltung.

Frage: Warum hast du dich bei CIB beworben?

Kerstin: Ich habe mehrere Jahre für den DAAD in Belarus ein Büro geleitet und dabei einen tiefen Einblick in das Land und in Verwaltungsabläufe erhalten. Die Arbeit von CIB in genau dieser Region hat mich gereizt. Interesse an der Region habe ich seit jeher, aber ich hatte auch den Wunsch, meine regionalen Erfahrungen wieder in neue Projekte bei CIB einzubringen sowie neue Bereiche für mich zu entdecken.

Frage: Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Kerstin: Momentan bin ich noch sehr mit meinen Projekten beschäftigt, aber die zahlreichen Facetten bei CIB sind beeindruckend. Ich habe großen Respekt vor Unternehmen, die sich in so vielen Bereichen engagieren und damit Weitsichtigkeit beweisen sowie vielen jungen Menschen eine Chance geben, Ideen in die Tat umzusetzen. Ich denke hier vor allem an modulE.

Frage: Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Kerstin: Ich habe natürlich meine festen Aufgaben und befasse mich momentan neben der allgemeinen Einarbeitung sehr intensiv mit dem Projekt Belarus. Aber auch hier schätze ich, dass ich selbständig arbeiten und Gedanken entwickeln darf. Mittlerweile habe ich die Region etwas ausgeweitet.

Frage: Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Kerstin: Ich glaube, das ist ganz allgemeingültig für jede Bewerbung: Sei einfach du selbst und öffne dich für Neues.

Frage: Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Kerstin: Ich bin schon vor meinem offiziellen Einstieg hier in München im Oktober vor Ort gewesen. Schon da ist mir aufgefallen, dass es hier wie in einer Familie ist. Es gibt sehr viele Events, bei denen ich die Kollegen auch außerhalb der Arbeit kennenlernen konnte. Ob es bei einem Spieleabend war oder bei einem Essen im Hofbräuhaus – ich wurde sehr freundlich aufgenommen, in alle Veranstaltungen mit einbezogen und ich hatte nicht das Gefühl „die Neue“ zu sein.

Kerstin vielen Dank für das tolle Interview.

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

3. CIB Networking in Las Palmas

Das mittlerweise etablierte CIB Networking-Event fand bei fabelhaftem Wetter am Dienstag, 4.12.2018, zum dritten Mal statt.

In seiner Begrüßungsrede gab Uli Brandner für alle geladenen Gäste nicht nur eine kurze Einführung zum Unternehmen in Form von aktuellen Themen wie z.B. Green IT und Künstlicher Intelligenz, stellte Zusammenhänge zu unseren Lösungen und möglichen Kooperationsprojekten her, sondern erzählte auch von Plänen und Visionen für das historische Bürogebäude im Jugendstil.

Zur Abwechslung gab es diesmal Live-Musik vom Duo „String Shots“, die nicht nur eine wunderbare Begleitung zu Gesprächen bot, aber vor allem auch zum Tanzen und Musikgenuss einlud.

Große Begeisterung der ehemaligen Bewohner des Gebäudes rief nicht nur die an der Hauswand gezeigte Diashow mit Fotos von heute und damals hervor sondern auch unser Gewinnspiel. Für jeden Gast gab es eine Weihnachtskugel mit QR-Code, hinter dem sich für drei glückliche Gewinner Polaroidkameras versteckt hielten, die über unsere doXisafe App ermittelt wurden.

Die Kulisse war perfekt, um mögliche gemeinsame Projekte mit den eingeladenen Gästen zu besprechen, für eventuelle Kooperationen den Grundstein zu legen, kommende Events zum Mitarbeiter-Recruiting anzuschieben sowie unsere Suche nach einem neuen Bürogebäude kundzutun.

Wir freuen uns auf die nächsten Events im kommenden Jahr!

Let´s CIB.

 

Teile diesen Post:

CIB Teambuilding im modulE

Spiel und Spaß!

Anfang der Woche fand in modulE, unserem Open Space für Startups, Events und mehr, ein lustiger CIB Spieleabend statt. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen nahmen teil und eiferten in verschiedenen Gesellschaftsspielen um die Wette.

Es war ein gelungenes „Get Together“, an dem auch Geschäftsführer Ulrich Brandner teilnahm. Unsere Räumlichkeiten in modulE waren die perfekte Location dafür.

Bis zum nächsten Mal. Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB – Unsere Mitarbeiter erzählen

Bei CIB sind als neue Mitarbeiter auch Werkstudenten und Praktikanten tätig.

Heute haben wir Orlando interviewt und wollten wissen, wie es ihm bei seinem Einstieg ergangen ist. Er studiert Wirtschaftsinformatik und ist seit Mai 2018 bei CIB dabei.

Frage: Aus welchem Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Orlando: Ich komme aus dem Leistungssport (Fußball und Tennis) und studiere Wirtschaftsinformatik im dritten Semester. Ich habe eine große Leidenschaft für die Blockchain-Technologie und arbeite hauptsächlich als Researcher und mit Java und JavaScript.

Frage: Wie bist du auf CIB aufmerksam geworden?

Orlando: Ich war auf der Suche nach einem Job neben dem Studium und habe von einem CIB Mitarbeiter erfahren, dass ich hier weiter an meiner Leidenschaft, der Blockchain Technologie arbeiten und recherchieren könnte. Das war für mich eine tolle Vorstellung!

Frage: Gibt es ein oder mehrere Projekte bei CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Orlando: Bei CIB gibt es viele Projekte, die mein Interesse wecken und man wird überrascht wie viele es tatsächlich gibt! Besonders interessant ist für mich das Thema Künstliche Intelligenz und DeepER .

Frage: Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Orlando: Momentan bin ich im Uni Alltag, das heißt, mehr Studium als Arbeit. Dabei schätze ich die Flexibilität, die mir von CIB geboten wird, sehr. Zur Zeit komme ich einmal die Woche für 8 Stunden zur Arbeit. In den Semesterferien wird natürlich aufgestockt, dann werde ich 40 Stunden pro Woche zur Arbeit kommen.

F: Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Orlando: Verstellt euch nicht. Seid authentisch. Ihr werdet hier herzlichst aufgenommen!

Frage: Was hat dir bei deinem Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Orlando: Mir hat sehr gefallen, dass ich in Konrad Schmid eine Ansprechperson hatte, die mir bei allen offenen Fragen zur Seite stand. Auch die regelmäßigen Firmenevents waren eine tolle Möglichkeit für mich alle Kollegen kennenzulernen. Ich habe mich nach kurzer Zeit schon richtig aufgenommen gefühlt!

Orlando, vielen Dank für dein tolles Feedback!

Let’s CIB!

Teile diesen Post:

Einstieg bei CIB: unsere neuen Mitarbeiter erzählen:

Ein neues Interview zum Einstiegsprozess bei CIB.

Dieses Mal haben wir Patrick interviewt, er arbeitet im Bereich der Entwicklung und ist seit Anfang September bei der CIB tätig.

Frage: Aus welchen Bereich kommst du, wo liegt deine Expertise?

Patrick: Ich habe meine Ausbildung zum Technischen Assistenten für Informatik (gleichwertig dem Fachinformatiker Systemintegration) abgeschlossen, wobei ein Fokus der Schule auch auf Webentwicklung lag. Dadurch und durch mein Selbststudium habe ich mich auf die Webentwicklung und Java-Entwicklung konzentriert.

Patrick_Fincke.jpgF: Warum hast du dich bei CIB beworben?

Patrick: Aufgefallen ist mir die CIB, weil sie damit werben, auch jungen Entwicklern ohne viel Berufserfahrung eine Chance zu geben. Deshalb habe ich ein Praktikum gemacht und nachdem es mir dort sehr gefallen hat, habe ich mich beworben.

F: Gibt es ein oder mehrere Projekte bei der CIB, die deine Aufmerksamkeit geweckt haben? Wenn ja, welche?

Patrick: Eigentlich nicht ein spezielles Projekt, sondern die generelle Vielfalt der Projekte. Das bietet natürlich die Möglichkeit, wenn Bedarf besteht, auch mal das Projekt zu wechseln und etwas Neues zu lernen.

F: Wie sieht zurzeit dein Arbeitsalltag aus?

Patrick: Wenn ich in der Früh zur Arbeit gehe, ist durch die Gleitzeit jeder Tag anders, aber wenn ich dann ankomme, hole ich mir erstmal ein Frühstück, bevor ich mit dem Arbeiten anfange. Dann arbeite ich an meinem derzeitigen Projekt, einer Web-App basierend auf Java (Spring) und Vue.js zur internen Prozessoptimierung. Für die Mittagspause spreche ich mich immer mit Kollegen ab und wir gehen gemeinsam essen.

F: Welche Tipps kannst du anderen Bewerbern für den Auswahlprozess bei CIB geben?

Patrick: Nicht nervös werden. Zeig was du kannst und scheu dich nicht Fragen zu stellen.

F: Was hat dir beim Einstieg bei CIB besonders gut gefallen?

Patrick: Ich wurde gut integriert und fühle mich als Teil des Teams.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Patrick!

Let´s CIB!

Teile diesen Post: